Bond-Post N°17/2019

Roland HaslerNewsletterLeave a Comment

newsletter_logo.png

Bond-Post N°17/2019

Newsletter des James Bond Club Schweiz mit dem Neusten aus dem 007-Kosmos.

Station Z, 22.07.2019

Liebe Clubmitglieder

BOND 25 – Schlagzeilen

007 wird schwarz und weiblich. Sicherlich habt ihr diese Meldung vernommen. Was zuerst als Hypothese herumgereicht wurde (siehe dazu auch Bond-Post N°10, damals noch als Spoiler markiert), hat durch einen «Insider-Bericht» der Daily Mail weltweit für Aufsehen gesorgt. Demnach hat James Bond aufgrund seines Ruhestandes seine Lizenz zum Töten und somit seine 007-Nummer abgeben müssen, worauf die Kennzeichnung an die Agentin Nomi (gespielt von Lashana Lynch) neu vergeben werden konnte. Nun ist 007 natürlich mit James Bond zu einem Synonym verschmolzen, womit die Schlagzeile natürlich für Verwirrung sorgte und grosse Ablehnung (Traditionsbruch) wie auch grossen Zuspruch (Stärkung der Unterrepräsentierten) erhielt. Entkräften muss man allerdings beide Seiten: Es bleibt ein James-Bond-Film, Bond nimmt noch immer die Hauptrolle ein und wird wiederum von einem weissen Mann gespielt. Und da es kein Nomi-Film ist, wird die Besetzung einer Frau und ethnischen Minderheit bloss temporär sein. Die Filmfigur einer Top-Spionin ist nun spätestens seit 1977 für die Serie wirklich nichts Neues. 

––––––––––

Wie Baz Bamigboye berichtet, wird auch Christoph Waltz einen Kurzauftritt in BOND 25 haben. Bestätigt wurde diese Meldung auch von Variety und the Playlist. Letztere fügen zudem an, dass [SPOILER] Blofeld von Madeleine Swann im Gefängnis besucht wird [Spoiler Ende].

BOND 25 – Dreharbeiten

Ungeachtet der Debatten gehen die Dreharbeiten voran, vornehmlich in London und Umgebung. Für einen Nachmittag sperrte die Crew für eine kurze Zeit das Flussufer im Londoner-Stadtviertel Hammersmith, worauf Daniel Craig mit Ralph Fiennes und Rory Kinnear die Szene 155 drehten. Ein kurzes Video (und mehr Fotos) hierzu hat die Daily Mail.

hammersmith.jpg


––––––––––

Die 2nd Unit hat unterdessen in Schottland Quartier bezogen. Gefilmt wird im Highland (in der Region, wo SKYFALL angesiedelt wurde) beim Loch Laggan, was nach einer Autoverfolgungsjagd ausschaut, wie sie bereits in Norwegen inszeniert wurde. Da in der Gegend zu wenig Hotelplätze gefunden werden konnte, hat man im 50km entfernten Aviemore ein Containerdorf für die 300 Crew-Mitglieder errichtet. (Quelle)

schottland-loch.jpg
Diesen gelben Jeep und die Range Rovers haben wir bereits auf der Atlantikstrasse gesehen…
schottland-base.jpg


Aufgrund seiner Instagram-Stories wissen wir, dass auch Regisseur Cary Fukunaga im Norden des Königreichs eingetroffen ist. Allem Anschein nach werden nun die Close-Ups gedreht, weshalb wohl auch Daniel Craig & Co. bald zu sehen sein werden.

––––––––––

Als nächste Location steht wohl Italien an. Wie den örtlichen Journalisten an einer Pressekonferenz mitgeteilt wurde, wird ab Mitte August für ca. einen Monat lang mit einer Crew von 400 Leuten und 800-900 Komparsen gedreht. Als Drehorte sind Matera, Gravina in Puglia und die Tyrrhenische Küste bei Maratea vorgesehen. (Quelle)

Es wird gemunkelt, dass es an diesem Ort zu einem Einsatz des Aston Martin DB5 kommen wird. Und wenn man anschaut, wieviele Fahrzeuge des Oldtimers vorbereitet werden (8!), darf man sich einige Action erhoffen.

astons.jpeg
Im Vordergrund ein Aston Martin Valhalla, unter die DB5s mischen sich noch drei V8. 

Kurzmeldungen

David Hedison ist tot. Der zweifache 'Felix Leiter'-Darsteller (LEBEN UND STERBEN LASSEN und LIZENZ ZUM TÖTEN) ist letzten Donnerstag in Los Angeles 92-jährig verstorben. Der US-amerikanischer Schauspieler armenischer Herkunft, der mit vollem Namen eigentlich Albert David Hedison Jr. hiess, war neben den James-Bond-Filmen u.a. auch für seine Hauptrolle in der TV-Serie DIE SEAVIEW bekannt. Er hinterlässt zwei Töchter. (Quelle)

hedison.jpg
David Hedison mit Timothy Dalton in der Eröffnungsszene zu LIZENZ ZUM TÖTEN.


––––––––––

Beim Formel-1-GP von Silverstone, dem 1'007. Grand-Prix der Geschichte, erschienen die Aston Martins von Red Bull Racing im Bond-Look und erhielten nicht nur das 007-Logo verpasst, sondern wurden gar mit den Nummernschilder des Aston Martin DB5 (für Max Verstappen) sowie des Aston Martin V8 (für Pierre Gasly) ausgestattet.  

redbull-race.jpeg


Die Fahrer, die die Rennstrecke im Vorfeld auch mit einem DB5 absolvierten (Video), stürzten sich zudem in einem Smoking angelehnten Renndress. Genützt hat es allerdings nicht, gewonnen haben andere. Zumindest wurde dabei der Weltrekord für den schnellsten Boxenstopp mit Reifenwechsel aufgestellt (Video).

redbull-dc.jpg
Daniel Craig posiert in der Box mit den beiden Piloten.


––––––––––

Diesen September erscheint mit LIVE AND LET DIE die zweite Comic-Adaption eines Fleming-Romans durch Dynamite. Das Skript lieferte wie schon bei CASINO ROYALE Van Jensen, gezeichnet wird die Geschichte diesmal von Kewber Baal.

lald.jpg


Zudem wird die neue JAMES BOND 007-Serie weitergeführt. Nach Greg Pak übernehmen ab Dezember Vita Ayala & Danny Lore den Text, die Zeichnungen stammen nach Robert Carey wiederum von Eric Capstur. (Quelle)

––––––––––

Funko bringt eine zweite Ladung ihrer Pop!-Figuren auf den Markt. Neben verschiedenen Bonds werden auch Denchs M, Harris' Miss Moneypenny, Honey Rider, Baron Samedi und Le Chiffre dargestellt.
funko.com

funko.jpg

mit bondigen Grüssen


newsletter_name.png

Newsredaktor des James Bond Club Schweiz

Facebook
Forum
Webseite

Die BOND-POST ist eine Dienstleistung an die Mitglieder des James Bond Club Schweiz. Mit diesem Newsletter werden auch Einladungen zur Generalversammlung und ähnliche Informationen versandt. Von eine
r Abmeldung wird daher dringend abgeraten.

© 2019 James Bond Club Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert