Bond-Post N°20/2019

Roland HaslerNewsletterLeave a Comment

newsletter_logo.png

Bond-Post N°20/2019

Newsletter des James Bond Club Schweiz mit dem Neusten aus dem 007-Kosmos.

Station Z, 29.08.2019

Liebe Clubmitglieder

NO TIME TO DIE

Noch ein kleiner Nachtrag zum gelüfteten Titelgeheimnis: Es gab bereits einmal einen Film, der in Grossbritannien unter dem Titel NO TIME TO DIE lief. Produziert wurde dieser im Jahre 1958 von Warwick Films (d.h. Cubby Broccoli!), Regie führte Terence Young, das Drehbuch schrieb Richard Maibaum, für die Kamera zuständig war Ted Moore und Luciana Paluzzi spielte eine Rolle – all diese Personen (und noch einige mehr) werden später auch in der 007-Serie tätig sein. In den USA lief der Film übrigens unter dem Titel TANK FORCE!, in Deutschland kam die Übersetzung KEINE ZEIT ZU STERBEN zum Zug. Ob um unser NO TIME TO DIE übersetzt geworben wird, ist noch nicht bekannt.

Den Schriftzug zu NTTD wurde von Tom Brooks bei Empire Design gestaltet. Er benutzte dazu die Schriftart Futura Black mit Änderungen an N und M.

futura_black.jpg
Ein Vergleich des offiziellen Schrifzugs (links) zur Umsetzung mit Futura Black.

Drehbeginn in Italien

Beginnen wir mit Gravina in Puglia: Dort war während drei Tagen die 2nd Unit im Einsatz und hat für spektakuläre Bilder vom Viadukt gesorgt. Fotos des Stunts hat die Daily Mail (Tag 1Tag 2Tag 3), ein Video gibt's auch auf Youtube (Vorsicht, Spoiler…).

gravina.jpg
Links zu sehen ist die Felsenkirche, neben welcher eine Friedhofskulisse gebaut wurde.


Die Hauptaktivitäten finden nun allerdings in Matera statt. Seit Sonntag ist die "Kulturhauptstadt Europas 2019" fest in 007-Hand. Seither werden die Bewohner und Touristen ständig von den röhrenden Klängen eines nachgebauten Aston Martin DB5s geweckt, welcher durch die engen Strassen gejagt wird. Auf einer eigens eingerichteten Webseite kann man sich über die täglichen Strassensperren und ÖV-Verbindungen informieren.
Begonnen haben die Dreharbeiten so bei der Piazza Vittorio Veneto und den angrenzenden Via San Biagio und Via XX Settembre. In der Mitte der Piazza wurde übrigens ein Brunnen entfernt, damit der Aston seine Kurve kriegt.

vittorio_veneto.jpg
Ein Aston Martin mit künstlichen Kratzspuren auf der Piazza Vittorio Veneto.


Fotos hat wie immer die Daily Mail, ein Video gibt's auf TMZ.
Falls ihr euch fragt, weshalb die Stuntdoubles bei der Rückfahrt jeweils die Türen öffnen: Die DB5-Nachbauten haben wohl weder Klimaanlage noch öffenbare Fenster – im italienischen Sommer nicht gerade ideal.

db5.jpg
Ein Aston Martin DB5 wird an der Via Bruno Buozzi nochmals gekühlt, bevor Stuntman Mark Higgins seine Fahrkünste zeigen muss.


In den letzten drei Tagen war die Piazza San Pietro Caveoso und die Via Madonna delle Virtù Ort des Geschehens. Hier, gleich oberhalb der Schlucht, kamen auch erstmals die Verfolgerfahrzeuge zum Einsatz. Bis das Timing der Choreografie stimmte, wurde ein paar Mal geübt, wie verschiedene Beiträge zeigen.
Fotos: Daily Mail, Video: Youtube

san_pietro_caveoso.jpg
In der Mitte des Platzes befindet sich ein Scheiterhaufen aus Holzmöbeln. Über den Grund darf noch gerätselt werden.


madonna_delle_virtu.jpg


Heute wurde dann im Innern der Sassi (d.h. Altstadt) gedreht, und zwar an der Via Sant'Antonio Abate. Dabei kamen auch spezielle Statisten zum Einsatz:

sant_antonio_abate.jpg
Kontext (milder Spoiler)


Nicht mit einem Statistenauftritt beglückt werden allerdings die "Trash People" von Künstler HA Schult. Eigentlich ging man davon aus, dass die Figuren aus Abfall, die nun in Matera stehen, auch im Bondfilm zu sehen sein werden. Die Produzenten (resp. die Sponsoren) wollten allerdings Exemplare aus Coca-Cola-Flaschen und Red-Bull-Dosen, quasi als Product Placement. Der Künstler lehnte ab, auch weil er anscheinend keine finanzielle Beteiligung bekam. (Quelle

Die Dreharbeiten stiessen bei den Passanten natürlich auf reges Interesse und deshalb verwundert es nicht, dass die sozialen Medien gefüllt sind mit mehr oder weniger brauchbarem Bildmaterial. Selbst Regisseur Cary Fukunaga widmet sich der intensiven Beobachtung in einem Beitrag auf Instagram, obschon er selbst gar nicht anwesend war. Eine Sammlung einiger Clips findet sich auf Youtube oder bei SassiLive. Wie dies im Film aussehen könnte, hat Benjamin Lind zusammengestellt: Matera Car Chase Montage [SPOILERS]

NTTD Kurzmeldungen

Etwas hartnäckig hält sich das Gerücht, dass bei der Isle of Wight Dreharbeiten stattgefunden haben sollen. Nach dem Navy-Schiff seien nun mehrere kleinere Boote in Aktion gewesen. (Quelle)

––––––––––

Heute erschien die Meldung, dass auch in der Nähe von Rom ein Filmset für 007 gebaut worden sein soll. Bei der Schwefelmine von Pomezia wurden zwei ehemalige Dörfer aus der Römerzeit wieder aufgebaut und Filmequipment wird angeschafft. Momentan glaube ich allerdings noch nicht daran, dass dies irgendetwas mit Bond zu tun hat. (Quelle)

––––––––––

Anscheinend hat sich Ed Sheeran vor zwei Jahren mit Barbara Broccoli getroffen und einen möglichen Titelsong besprochen. Nun frage er seinen Produzenten jeden Tag, ob es diesbezüglich Neuigkeiten gäbe. Wir könnten ihm die Antwort auch gleich geben: Nein, und da nun ein anderer Regisseur am Steuer sitzt, hat dieses Treffen wohl auch keinen Einfluss mehr. (Quelle)

weitere Kurzmeldungen

Ein originaler Aston Martin DB5 (der Showcar aus FEUERBALL-Zeiten) wurde nun erfolgreich verkauft: Preis 6'385'000.00 $! Die Auktion in Monterey dauerte rund 4½ Minuten. (Quelle)

––––––––––

Wer nicht gerade 6 Mio zur Hand hat, kann sich vielleicht ein kleineres Stück DB5 ans Handgelenk nehmen. Kreiert aus Chassis-Teilen des legendären Wagens wird nun auf Kickstarter eine Uhr für 600.00-850.00€ angeboten. Bei Interesse kann man sich bei mir melden, da wir noch einen Promo-Code anbieten können.
Mehr Infos: atelierjalaper.com

––––––––––

In vier Wochen finden in Interlaken die James-Bond-Jubiläumstage statt! Alle Infos zur fünftägigen Veranstaltung findet ihr auf jamesbondinterlaken.ch, interessant aus Bond-Sicht sind sicherlich das Podiumsgespräch am 26. September und die Car-Parade am Samstag. Auch unser Bondshop wird anwesend sein, weitere Infos hierzu folgen.

interlaken.jpg


––––––––––

Für Spontane: Im neu sanierten Regent Street Cinema in London wird am 1. September IM ANGESICHT DES TODES gezeigt. Im Vorfeld läuft die 40min-Dokumentation ASHBY'S ODYSSEY um Bondgirl Carole Ashby. Die Schauspielerin der Schmetterlingspfeiferin ist natürlich anwesend und wird neben einem Q&A auch Autogramme verteilen.
Mehr Infos: regentstreetcinema.com

––––––––––

Für Vorausplanende: Streicht euch den 9. Mai 2020 im Kalender an. Dann findet im Casino Theater Burgdorf "Der grosse James Bond Abend" statt. Tickets dazu kann man sich bereits über theaterburgdorf.ch sichern.

mit bondigen Grüssen


newsletter_name.png

Newsredaktor des James Bond Club Schweiz

Facebook
Forum
Webseite

Die BOND-POST ist eine Dienstleistung an die Mitglieder des James Bond Club Schweiz. Mit diesem Newsletter werden auch Einladungen zur Generalversammlung und ähnliche Informationen versandt. Von eine
r Abmeldung wird daher dringend abgeraten.

© 2019 James Bond Club Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert