Bond-Post N°07/2020

Roland HaslerNewsletterLeave a Comment

newsletter_logo.png

Bond-Post N°07/2020

Newsletter des James Bond Club Schweiz mit dem Neusten aus dem 007-Kosmos.

Station Z, 03.05.2020

Liebe Clubmitglieder

skype.jpg


Beginnend ein kleiner Gruss des Vorstands, der die erste digitale Vorstandssitzung überstanden hat. Thema war dabei natürlich auch die Generalversammlung, wofür zurzeit verschiedenste Optionen geprüft werden. Infos folgen zu gegebener Zeit.

Bondshop-Special

Das Angebot unseres Bondshops wird laufend erweitert. Aktuell z.B. mit dem Buch Motorlegenden von Siegfried Tesche, der offiziellen NO-TIME-TO-DIE-Tasse oder einem Club-Turnbeutel
Auf das Motorlegenden-Buch bieten wir nun einen Rabatt von CHF 10.- an! Einfach den Code (siehe Bild) beim Checkout im Feld der Mitgliedernummer angeben und auf «Verünstigung anwenden» klicken.

special Kopie.jpg

Wann kommt NO TIME TO DIE?

Das Leben mit Einschränkungen könnte aufgrund der aktuellen Lage noch länger dauern. Dementsprechend stellt sich natürlich nicht nur die Frage, wann die Kinos öffnen werden, sondern auch wann der Betrieb weltweit wieder so ertragserbringend erfolgen kann, dass Filmstudios ihre neusten Produkte herausbringen wollen.
Als Alternative wird häufig die Option VOD (Video On Demand) genannt, womit neue Filme direkt online via Streamingdienste erhältlich sind. Dieses Szenario erlebte nun TROLLS WORLD TOUR, ein animierter Kinderfilm. Dessen Erfahrung war so positiv, dass NBC Universal-CEO Jeff Shell prophezeite, dass man in Zukunft Filme nicht nur im Kino zeigen werde, sondern zeitgleich auch als VOD anbieten möchte. Dies war natürlich ein Affront gegen die traditionellen Erstanbieter (normalerweise darf ein Film den ersten Monat bloss im Kino gezeigt werden), weshalb die grösste US-Kinokette AMC sogleich bekannt gab, alle Filme des Studios Universal unter diesen Umständen zu boykottieren (Quelle). Zwar findet der Verleih von NO TIME TO DIE in den USA durch MGM/United Artists statt. Da der neuste Bondfilm international aber durch Universal vertrieben wird und zur AMC-Gruppe auch Kinoketten wie Odeon (in dessen Londoner Kinos fand die Weltpremiere von CASINO ROYALE und QUANTUM OF SOLACE statt) gehört, darf bloss gehofft werden, dass sich bis zum Erscheinen von NO TIME TO DIE  die Wogen geglättet haben.
Doch wann wird dies der Fall sein? Laut Baz Bamigboye von der Daily Mail ist VOD für die Produzenten (noch) keine Option. «Es sind Hunderte von Millionen Dollar im Spiel. Der Film wird veröffentlicht, wenn die Zuschauer sich sicher fühlen, in die Kinosäle zurückzukehren. […] Falls damit bis zum nächsten Jahr gewartet werden muss, ist dem halt so,» wird eine Quelle zitiert. Eine weitere Verschiebung – diesmal ins Jahr 2021 – ist also nicht ausgeschlossen.

Kurzmeldungen

Ein Produkt, dass es nicht nur wegen Covid-19 nicht in unsere Kinos geschafft hat, ist Eon Productions THE RHYTHM SECTION – ZEIT DER RACHE. Der Spionagethriller der Bond-Produzenten mit Blake Lively ist nun als VOD auf allen gängigen Plattformen erhältlich: z.B. Swisscom TVAmazon etc.

rhythm_section.jpg


––––––––––

In einem Gespräch mit Miranda July für das Interview Magazine verriet NTTD-Regisseur Cary Fukunaga, dass er sich ernsthaft überlegte, ob das letzte Drittel von SPECTRE sich nicht in Bonds Kopf abgespielt haben könnte. «Es gibt diese Szene, in der eine Nadel in James Bonds Kopf gebohrt wird. Dies soll verursachen, dass er alles vergisst.» Er spielte dann mit dem Gedanken, den ganzen Film in jenem marokkanischen Krater spielen zu lassen. Wie weit seine Idee weiterverfolgt wurde, wird allerdings nicht erläutert. Zumindest hätte wohl bloss so die seltsame Blofeld-Enthüllung aus dem Kanon gestrichen werden können.

––––––––––

Im französischen Podcast Parlons péloches erzählt Youen Leclerc, der mit der Firma Framestore bei NO TIME TO DIE für die Visual Effects verantwortlich war, dass der Aston Martin Valhalla nach den Dreharbeiten in Schottland ersetzt wurde. «Sie filmten diese Sequenz mit diesem Auto und nachdem sie die Bilder anschauten merkten sie, dass ihnen diese Auto nicht gefällt. Doch anstatt die Sequenz neu zu drehen, haben wir digital einen Aston Martin DBS [Superleggera] rekonstruiert.» 

superleggera.jpg
Im Trailer ist bereits der DBS Superleggera zu sehen.


––––––––––

Pierce Brosnan schaute zum ersten Mal nach der Premiere GOLDENEYE und kommentierte den Film und seine 007-Karriere live für Esquire UK. Die ganze Filmbegleitung gibt's hier, die 16min-Highlights hier zum Nachschauen.

––––––––––

Langweile im Homeoffice? Dank Lotus kann man nun die „Wet Nellie“ aus DER SPION, DER MICH LIEBTE als Bastelbogen herunterladen: lotuscars.com

mit bondigen Grüssen


newsletter_name.png

Newsredaktor des James Bond Club Schweiz

Facebook
Forum
Webseite

Die BOND-POST ist eine Dienstleistung an die Mitglieder des James Bond Club Schweiz. Mit diesem Newsletter werden auch Einladungen zur Generalversammlung und ähnliche Informationen versandt. Von eine
r Abmeldung wird daher dringend abgeraten.

© 2020 James Bond Club Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert