Bond-Post N°08/2020

Roland HaslerNewsletter

newsletter_logo.png

Bond-Post N°08/2020

Newsletter des James Bond Club Schweiz mit dem Neusten aus dem 007-Kosmos.

Station Z, 30.05.2020

Liebe Clubmitglieder

Ich darf an alle Mitglieder herzliche Grüsse von Regisseur John Glen ausrichten, der am 15. Mai seinen 88. Geburtstag gefeiert hat!

Kurzmeldungen NO TIME TO DIE

Noch ist der Kinostart des neusten Bondfilmes auf November 2020 angesetzt. Sporadisch werden durch die sozialen Kanäle auch neue Bilder veröffentlicht, etwa von Q oder dem Aston Martin V8.

q.jpeg
Ben Whishaw als 'Q'


––––––––––

Derweil ist herausgekommen, dass NO TIME TO DIE wohl einer der teuersten Filme der 007-Serie werden wird. Die Behauptung beruht auf öffentliche Unterlagen der rechtlichen Produktionsfirma B25 Limited, deren Ausgaben für 2019 auf £199'472'744 angegeben wird. Dies ergibt etwa 245 Mio US-Dollar, liegt also etwa im Rahmen von SPECTRE. Die Zahlen sind aber wohl unvollständig und natürlich alle inoffiziell.

––––––––––

Auch nicht sonderlich offiziell ist übrigens die Cast-Liste auf IMDb. Dort hat sich ein 19-jähriger Amerikaner als „Young James Bond“ auflisten lassen und möchte damit wohl etwas Aufsehen erregen. Sonderlich glaubwürdig ist er Eintrag allerdings nicht, zumal der Teenager auch erst bloss für einen Streaming-Film (und erst noch als Statist) einen Einsatz vorweisen kann.

––––––––––

Bond fährt in NO TIME TO DIE bekanntlich eine Triumph Scrambler 1200XE durch Matera. In Anlehnung an dieses Modell hat der britische Motorradhersteller nun die Scrambler 1200 Bond Edition entwickelt und 250 Stück auf den Markt gebracht. Der Töff mit dezenter 007-Verzierung ist für CHF 20'500.00 zu haben: triumphmotorcycles.ch 

triumph.jpg
Das erste offizielle Bond-Motorrad.

Weitere Kurzmeldungen

Teile der New-Yorker-Ausstellung «Driven: 007 x Spyscape» (siehe Bericht im «Casino Royale» Seite 052) ist nun online zugänglich: spyscape.com

––––––––––

Über die sozialen Medien ruft Eon zur #007atHome-Challenge auf. Kurze Fanfilme (nachgespielte Szenen oder neue Kurzfilme) sollen unter dem Hashtag #007atHome geteilt werden. Ab dem 21. Juni wird dann ein Sieger erkoren, zu gewinnen gibt es reichlich 007-Merchandising.
Vorgemacht hat dies Komponist Jon Opstad, der mit seinen Kindern Szenen aus FEUERBALL und DER HAUCH DES TODES nachgestellt hat – mit Lego. (siehe Artikel BBC)

––––––––––

Die Nachbauten des Aston Martin DB5 gehen nun endlich in Produktion. Erste Fotos aus dem Werk des Continuation Car gibt's auf astonmartin.com.

db5.jpg
Bloss 25 Stück werden gebaut und sind leider auf der Strasse nicht zugelassen.


––––––––––

Vor einem Jahr fand unser OHMSS50-Event auf dem Schilthorn statt. In Erinnerung an diesen fantastischen Anlass hält On the tracks of 007 am Montagabend einen Online-Rückblick ab mit Video-Rückschau, Live-Talks und musikalischen Zugaben: facebook.com

ohmss51.jpg


––––––––––

Im Herbst erscheint mit «The Goldfinger Files» ein schönes neues Buch über die Dreharbeiten auf dem Furkapass. Geschrieben hat das Werk unser Clubmitglied Steffen Appel zusammen mit Autor Peter Wälty («James Bond und die Schweiz»).

files.jpg
weiter Infos: steidl.de


––––––––––

Nicht verpassen: No time for Corona: Bekanntester Agent der Welt flüchtet nach Brigels mit dem Schweizer Daniel-Craig-Double Martin Langanke.

mit bondigen Grüssen


newsletter_name.png

Newsredaktor des James Bond Club Schweiz

Facebook
Forum
Webseite

Die BOND-POST ist eine Dienstleistung an die Mitglieder des James Bond Club Schweiz. Mit diesem Newsletter werden auch Einladungen zur Generalversammlung und ähnliche Informationen versandt. Von eine
r Abmeldung wird daher dringend abgeraten.

© 2020 James Bond Club Schweiz